Sportschützengilde Magstadt
SportschützengildeMagstadt

Aktuelle Infos zu Corona

Seit 24.11.2021 befinden wir uns in Baden-Württemberg in der sog. "Corona Alarmstufe II".
 
Quelle: 
https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/ZZ_Corona_Regeln_Auf_einen_Blick_DE.pdf
 
 
In Kürze die uns betreffenden Regeln:
 
1. Vermietung: Teinahme nur von Personen mit 2G
2. Vereinsfeiern: es gilt die 2G+-Regel
3. Zugang zum Vereinsheim: Zutritt nur für Personen mit 2G
4. Sportausübung: Teilnahme am Trainings- und Wettkampfbetrieb nur mit 2G
 
Die allgemeinen Schutzmaßnahmen bleiben natürlich weiter bestehen - Abstand halten, Mundschutz tragen, Hygiene praktizieren, Kontaktnachverfolgung etc.
 
 
Vielen Dank für Euer Verständnis!
 
Sobald sich wieder Änderungen unseren Verein betreffend ergeben, werden wir euch informieren.

Aktuelle Nummer 1 quält sich auf den Schießstand!

Unter schlechten Voraussetzungen reiste die 1. Mannschaft der SSGi Magstadt am 2. Wettkamptag nach Sulz am Eck. Ersatzschützen nicht verfügbar!

Um nicht von vornherein 5:0 zu verlieren, durch eine nicht vollständig angetretene Mannschaft, quälte sich unsere Luisa Rudolph auf den Schießstand. Jedoch musste sie ihren Wettkampf nach dem zweiten Wertungsschuss krankheitsbedingt abbrechen. So hatte ihre Gegnerin aus Simmozheim (382 Ringe) den ersten Punkt sicher.

Auf Position 2 schoss Annemarie Schmidt ungewohnt nervös. Mit 95/95/92/94 war sie zwar konstant, blieb aber weit hinter ihrem Saisonschnitt zurück. Mit einem Gesamtergebnis von 376 Ringe verlor auch sie - wenn auch denkbar knapp zu 379 Ringe.

Eine sichere Bank schoss bei Magstadt auf der dritten Position. Stefan Dietze holte sich nach der ersten Serie (95 Ringe) schon 4 Ringe Vorsprung und die nötige Sicherheit. In der 2. Serie jedoch trumpfte er so richtig auf. Mit 99 Ringe von 100 zog er seinem Gegner endgültig den Zahn. Es folgten noch 94 und 93 Ringe, mit 381 Ringe zu 376 Ringe holte er den ersten Punkt für Magstadt.

Markus Schmidt auf ungewohnter Position vier konnte von seiner langjährigen Wettkampferfahrung profitieren. Nach den ersten drei Serien 93/95/96 Ringe betrug sein Vorsprung bereits 16 Ringe. Mit einer 93er Serie baute er diesen noch aus und kam auf sehr gute 377 Ringe (persönliche Saisonbestleistung). 2.Punkt für Magstadt.

Nun stand es 2:2 und es lag an unserer Nummer 5 Jessica Beuttler den letzten entscheidenden Punkt zu machen.

Sie war die letzte Schützin am Stand. Ihre Gegnerin war bereits fertig und legte 357 Ringe vor.

Ein sicher geglaubter Punkt für Magstadt - doch es kam anders. Schon die ganze Saison läuft für unsere Jessica wie verhext. Diesen „Fluch“ konnte sie auch heute nicht brechen. Der letzte Schuss - eine 8 zum Sieg - eine 7 um ins Stechen zu kommen. Doch zu groß war der Druck und so wurde es nur eine 5! Mit nun 355 Ringe verlor auch sie ihren Wettkampf und Magstadt gegen einen direkten Konkurrenten, wenn es um den Aufstieg geht.

Eine lösbare Aufgabe wurde leichtsinnig verschenkt! Magstadt verliert 2:3

Nach diesem wirklich enttäuschenden Vormittag fuhren wir zum Mittagessen nach Holzbronn ins „Krabba-Nescht“.

Trotz des abgerochenen Wettkampfes unserer Luisa hat sich an der Setzliste für unsere Heimkämpfe am 12. Dezember 2021 nichts verändert, da nur ein vollständig geschossener Wettkampf in die Wertung mit einfließt.

So bleibt es bei der Reihenfolge: 1. Luisa 2. Annemarie 3. Stefan 4. Markus 5. Jessica.

1. Schlachtplattenfest

Am Freitag den 22.10.2021 waren alle Mitglieder zum Schlachtplatte Essen eingeladen.

Wieder einmal war das Schützenhaus gut besucht. Nach so langer Fest-Abstinenz (Corona geschuldet) war man froh wieder einmal gemeinsam einen Abend zu verbringen.

Kurz vor 18 Uhr kehrten die ersten Vereinsmitglieder langsam in unsere gemütlich dekorierte Gaststätte ein. 

Und wie verbringt man am liebsten einen kalten Herbsttag? Ganz genau - mit leckerem Essen, köstlichen Getränken und guten Freunden, die sich in einer angenehmen Runde zusammentreffen. 

Auch für diejenigen die nicht so unbedingt Schlachtplatte mögen war gesorgt. In einer großen Pfanne wurden „Bubenspitzle“ angebraten und so mit Sauerkraut serviert.

Bis tief in die Nacht hinein wurde zusammengesessen, gelacht und getrunken.

Auch wurde schon über unsere diesjährige Weihnachtsfeier am 04.12.2021 gesprochen und sich verabredet. Auch das wird wieder ein sehr schöner Abend werden.

Kleiner Adler macht es den Schützen schwer

Am Sonntag den 17.10.2021 fand das traditionelle „Königsadlerschießen“ statt.

Um 13 Uhr wurden die Lose, welche die Starterreihenfolge festlegt gezogen.

 

Zuerst ging es um die Krone, hier zeigte sich schon die Widerspenstigkeit des diesjährigen Adlers. 71 Schuss waren nötig um unsere Jessica Beuttler zur diesjährigen Prinzessin zu machen.

Weiter ging es mit dem sogenannten Apfel am rechten Fuß des Adlers - diesen brachte Jörg Jaiser mit dem 119. Schuss zu Fall.

Weitere 55 Schüsse später war es Gerhard Widmaier der das Zepter am linken Fuß mit einem gezielten Treffer nun sein Eigen nennen darf.

Beim 220. Schuss wurde der linke Flügel (2. Ritter) zu Fall gebracht. Luisa Rudolph war die Glückliche die sich diese Trophäe schnappte. 

Nach insgesamt 275 Schüssen fiel der rechte Flügel des Adlers. Somit kürte sich unser Schützenkönig des letzten Jahres (Stefan Dietze) zum ersten Ritter.

 

Nun ging es um den „Hauptpreis“: den Schützenkönig. Hierzu war es wieder allen Schützen erlaubt mitzuschießen.

Der Adler zeigte sich wieder von seiner sturen Seite und wollte einfach nicht fallen. Nach 370 Schuss fing der Rumpf gefährlich an zu wackeln. Jeder der nun an die Reihe kam hätte unser neuer Schützenkönig sein können. Nach insgesamt 4 Stunden und 381 Schuss war es Gerhard Widmaier der dem Spektakel mit einem gezielten Treffer ein Ende setzte.

 

Herzlichen Glückwunsch an unseren diesjährigen Schützenkönig Gerhard Widmaier!

 

Nach diesen nervenaufreibenden Stunden begann nun der gemütliche Teil. Bei Saitenwürstchen und Kartoffelsalat ließ man den Tag in geselliger Runde ausklingen.

               Saisonauftakt nach Maß 

 

Endlich war es so weit! Nach fast 2 Jahren ohne gewerteten Wettkampf startete für unsere

1. Mannschaft die neue Saison 2021/22 in der Bezirksoberliga Luftgewehr am Sonntag den 10.10.2021 in Simmozheim.

 

Trotz dem eingeschränkten Training durch Corona, konnten teils Ergebnisse auf Top-Niveau erzielt werden.

Spannend wurde es für unsere Schützen zum ersten der beiden Wettkämpfe um 

11 Uhr gegen SKam Sommenhardt, leicht angespannt und nervös standen alle an der Ziellinie.

 

Gleich wurde losgelegt wie die Feuerwehr. Auf Stand eins startet wie schon in der vergangenen Saison unsere Oberschützenmeisterin Annemarie. Mit 97/95/95/94 und einem Gesamtergebnis von sehr guten 381 Ringelegte sie ihrem Gegner ein Ergebnis vor das es zu schlagen galt. Leider reichte es denkbar knapp (384 Ringe) nicht zum ersten Punkt der Saison für Magstadt, nur 3 Ringe fehlten.

 

Auf Position 2 stand unsere Luisa. Sie zeigte von Beginn an das mit ihr nicht zu spaßen ist.

Mit 389 Ringe schoss sie auf sehr sehr hohem Niveau. Nach 95/97/97 legte sie noch eins drauf und erzielte mit einer 100er Serie das Maximum. Ihr Gegner hielt lange mit, konnte dem Druck aber nicht Stand halten (381 Ringe). Der erste Punkt für Magstadt in der Saison 2021.

 

Auf Stand 3 fand Jessica nicht in den Wettkampf nach 88 und 87 Ringe konnte sie sich zwar noch auf 93/92 Ringe steigern, blieb aber weit hinter ihren Möglichkeiten zurück. Gesamt 360 Ringe - dies reichte nicht gegen machbare 370 Ringe.

 

Auf vier ließ unser Stefan nichts anbrennen. Ruhig und konzentriert begann er mit einer 95er Serie. Nach einer etwas schwächeren 2. Serie von 92 Ringe konnte er seinen Wettkampf mit 96/96 abschließen und kam auf sehr gute 379 Ringe (zu 363 Ringe) und holte somit den 2. Punkt für Magstadt.

 

Markus an letzter Stelle gelegen, fing mit einer etwas schwachen 91er Serie an, konnte im Laufe des Wettkampfes aber an Sicherheit gewinnen und steigerte sich noch auf 93/94/92. Er beendete seinen Wettkampf mit für ihn guten 370 Ringe zu 363 Ringe und holte so nicht nur den 3.Punkt für Magstadt, sondern auch den ersten Sieg der Saison.

 

SKam Sommenhardt 2:3 Magstadt

 

Nach einer 1-stündigen Mittagspause ging es für unsere Schützen weiter. Der Gegner nun die SGi Stetten/Rems.

 

Vom Ehrgeiz gepackt zeigte unsere Annemarie nun warum sie bei der SSGi Magstadt auf Position 1 steht. Schnell und konzentriert zeigt sie ihr Können. Mit 387 Ringe (96/97/98/96) konnte sie diesmal ihren Wettkampf mit 3 Ringe Vorsprung für sich entscheiden.

Erster Punkt für Magstadt.

 

Munter ging es auf der zweiten Position weiter. Luisa ließ ihrem Gegner nicht den Hauch einer Chance mit 95/95/99/97 und sehr guten 386 Ringe unterstrich sie die Leistung aus ihrem 1. Wettkampf.

Zweiter Punkt für Magstadt.

 

Jessica auf der dritten Position konnte sich gegenüber dem ersten Wettkampf mit 368 Ringe (90/93/92/93)zwar steigern, blieb aber erneut deutlich hinter ihren Möglichkeiten zurück.

 

Stefan hatte wenig Mühe mit seinem Gegner (368 Ringe). Nach 95/96/94 schloss er seinen Wettkampf mit einer super tollen 98er Serie ab und kam somit auf hervorragende 383 Ringe. Somit holte er den dritten Punkt für Magstadt und sicherte so den zweiten Sieg an diesem Tag.

 

Voll motiviert vom Ergebnis des ersten Wettkampfes startete Markus mit guten 95 Ringe in seinen Kampf. Lange war es ein ausgeglichener Wettkampf den er mit seiner Gegnerin (90/96/92/88 = 366) austrug. Mit 93/93/93 konnte er seinen Vorsprung weiter ausbauen und brachte mit einem Gesamtergebnis von 374 Ringe den 4. Punkt nach Magstadt.

 

 

SGi Stetten/Rems 1:4 Magstadt

 

 

Mit zwei Siegen gleich zu Beginn der Saison befindet sich die 1.Mannschaft der SSGi Magstadt in einer guten Position und gilt nun schon als einer der Favoriten.

Ein toller Start in die neue Saison, der so nicht zu erwarten war, wurde anschließend 

mit unseren mitgereisten Fans im „Zum Trollinger“ in Althengstett gefeiert.

Danke für eure Unterstützung!!

Die Vorstandschaft der SSGi

      Sommerfest der Sportschützen -                                  Gäste trotzen dem Schauer

Am Samstag dem 24.07.2021 fand unser diesjähriges Sommerfest auf „unserer Festwiese“ hinter dem Schützenhaus statt. Endlich war eine Zusammenkunft wieder möglich und das wurde gefeiert wie selten zuvor.

 

Um 17.00 Uhr ging es bei strahlendem Sonnenschein los, gegen 17.30 Uhr waren alle Plätze belegt. Nachdem jeder Gast einen Begrüßungs-Cocktail in den Händen hielt, ergriff unsere Oberschützenmeisterin Annemarie Schmidt das Wort.

Sie begrüßte die rund 50 Gäste herzlich und ließ das schwierige letzte Jahr Revue passieren.

 

Es wurde den Mitgliedern die unser Vereinsheim in Schuss hielten ebenso gedankt wie den Firmen: Gemeinde MagstadtNass- Sanitär - Heizung und Flaschnerei, Bauhof Magstadt, SteinbruchMagstadt, Steegmüller Metallbau, Vögele Baustoffe - die uns in jeder Hinsicht tatkräftig unterstützten.

 

Am Anschluss wurden die Ehrungen für treue Mitgliedschaft verliehen:

 

Zum 10-jährigen: Pascal Hainsch, Elsbeth Faschko, Franz Faschko

Zum 15-jährigen: Pascal Bohner

Zum 40-jährigen: Christel Hanisch, Bernd Nass, Günther Mayer

 

Als Dank und Anerkennung wurde unserem ehemaligen Kassier Christhard Junge 

als Gründungsmitglied und langjährigem Mitglied des Vorstandsteams eine Urkunde und

ein Gutschein überreicht. Auch wurde vorgeschlagen ihn bei der nächsten Jahreshauptversammlung zum Ehrenmitglied der Sportschützengilde Magstadt zu ernennen.

 

Nach einer kurzen Sprachlosigkeit und sichtlich gerührt bedankte er sich vor allem bei seiner Frau Ursula für die tolle Unterstützung in all den Jahren, die nicht immer einfach waren.

 

Nun aber war es soweit, unser Grillmeister Pascal Bohner gab das Zeichen - Steaks und Rote vom Grill waren fertig.

 

Es herrschte eine ausgelassene Stimmung, jeder kam mit jedem ins Gespräch - es gab viel zu erzählen alle lachten, die Kinder spielten und alle hatten Spaß. 

Dann öffnete der Himmel seine Schleusen und für eine Dauer von ca. 10 Minuten schien die Welt unterzugehen.

 

Wir ließen uns die gute Stimmung aber nicht vermiesen, rückten (Corona konform) näher zusammen und setzten unser Fest fort. Der Himmel klarte auf, das Lagerfeuer brannte wieder und wir feierten bis tief in die Nacht hinein - manch einer sogar bis 5 Uhr in der Früh.

 

Gegen 10 Uhr traf man sich dann wieder im Schützenhaus, zum gemeinsamen Frühstück mit anschließendem Aufräumen und sauber machen.

Bagger am Schützenhaus

 

 

Um die Sicherheit im Schützenhaus weiter zu erhöhen, wurde von unserer Vorstandschaft beschlossen die Felswand welche sich hinter dem Schützenhaus befindet gegen herabfallende Steine zu sichern. Hierzu wird im Abstand von ca. 3m ein Zaun aufgestellt.

Im Zuge dieser Maßnahme wurden am vergangenen Montag den 28.06 mit Erdarbeiten begonnen, hierbei wurde unsere Zelt/Grill Wiese um einiges vergrößert. Mit dem hier anfallenden Erdreich wurde die Fläche vor der Felswand aufgeschüttet und begradigt um die besten Voraussetzungen für die nächsten Schritte zu schaffen.

Hierbei hatte uns der Steinbruch Magstadt einen Bagger samt Fahrer zur Verfügung gestellt, so war die Arbeit an einem Nachmittag erledigt-Herzlichen Dank für die tolle Unterstützung.

Im nächsten schritt wird der Bauhof Magstadt zusammen mit Mitarbeitern aus dem Steinbruch und Mitgliedern des Schützenvereins die Pfosten für den Zaun setzten.

Aktuelle Bilder unter Galerie.

 

Weitere Bilder unter Galerie-Felswand Absicherung-

Ergebnisse und Infos zu den Wahlen 2021

 

Liebe Vereinsmitglieder,
hier  die Ergebnisse und Infos zu den Wahlen 2021.

 

Herzlichen Dank an alle Mitglieder, die sich an der diesjährigen Briefwahl beteiligt haben!

Alle Kandidaten wurden in ihre Ämter (Eintrittsdatum/Beginn 25.04.2021) gewählt.

 

Die schriftliche Annahmeerklärung der Kandidaten liegt uns vor.

 

Schatzmeister                    Pascal Bohner          Amtsdauer: 2 Jahre)

Schießleiter                       Jan Horstmann          Amtsdauer: 2 Jahre)

Schriftführerin.                   Annett Häuer             Amtsdauer: 2 Jahre)

Stv. Schriftführerin              Laura Wellinger        Amtsdauer: 1 Jahr)

Jugendleiterin                     Michèle Bohner        Amtsdauer: 2 Jahre)

Zweiter Kassenprüfer         Dieter Frank             Amtsdauer: 2 Jahre)

 

     

Wir gratuliere allen Kandidatinnen und Kandidaten zur (Wieder-) Wahl und freue uns auf eine gemeinsame Zusammenarbeit!

Hier finden Sie uns:

Sportschützengilde Magstadt
Rotsteinbruch

71106 Magstadt

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Sportschützengilde Magstadt