Sportschützengilde Magstadt
SportschützengildeMagstadt

Überraschend an Relegation zur Luftgewehr Landesliga Nord teilgenommen

Völlig überraschend wurde die 1. Luftgewehrmannschaft der Sportschützengilde Magstadt eingeladen an der Relegation zur Landesliga Nord Luftgewehr teilzunehmen.

Hierzu fuhren wir am vergangenen Sonntag in das 130 km entfernte Walxheim. Hier wurde um den letzten freien Platz in der Landesliga gekämpft.

 

Am Start waren der SSV Mundelsheim, SV Hattenhofen, SSGi Magstadt und der SV Edelfingen (Edelfingen musste kurzfristig aus Personalmangel absagen).

In der Relegation wird nicht wie sonst in den Wettkämpfen üblich Mann-gegen-Mann geschossen, sondern die erzielten Ergebnisse aller 5 Schützen aus beiden Wettkämpfen werden hier addiert. Das höchste Endergebnis steigt dann in die Landesliga auf. Hier kommt es auf jeden Ring an!

 

Für uns am Start waren im ersten von 2 Wettkämpfen:  

Annemarie Schmidt mit guten 380 Ringe (94/95/94/97)

Mason Stoffel mit überragenden 385 Ringe ((94/97/96/98)

Stefan Dietze mit tollen 383 Ringe (95/93/98/97)

Luisa Rudolph mit 377 Ringe (90/96/95/96)

Jessica Beuttler mit 367 Ringe (88/95/90/94)

Und einem Gesamtergebnis von 1892 Ringe.

 

Zur Halbzeit war die SV Hattenhofen 1 mit 9 Ringe Vorsprung auf Magstadt auf der Spitzenposition. Den 3. Platz hatte die SSV Mundelsheim inne.

Hier war noch alles möglich, allerdings mussten die Magstadter im 2. Wettkampf auf Mason Stoffel verzichten. Routinier Markus Schmidt wurde eingesetzt.

Im 2. und Letzten Wettkampf wurde auf höchstem Niveau geschossen. Dies machte es noch einmal richtig spannend.

 

Annemarie Schmidt konnte sich auf hervorragende 387 Ringe steigern, sie war es auch die an diesem Tag die einzige 100er Serie erzielte (96/95/100/96).

Ebenfalls steigern konnte sich Stefan Dietze, mit spitzenmäßigen 386 Ringe (97/97/97/95) schien für Magstadt noch alles drin zu sein.

Unsere Luisa Rudolph konnte sich unter Schmerzen ebenfalls steigern. Mit 381 Ringe (92/95/96/97) schoss sie das dritte 80er Ergebnis in diesem Durchgang.

Der eingewechselte Markus Schmidt begann sichtlich nervös, fand dann aber zur inneren Ruhe und konnte noch 368 Ringe (89/92/94/93) erreichen.

Jessica Beuttler schoss mit 363 Ringe (89/90/94/90) etwas schlechter als im 1. Durchgang.

Dennoch war das Endergebnis gut anzusehen. Gesamtergebnis 1885 Ringe

 

 

1.SV Hattenhofen           1901 + 1900 = 3801 Ringe

2.SSGi Magstadt            1892 + 1885 = 3777 Ringe

3.SSV Mundelsheim      1867 + 1876 = 3743 Ringe

4.SV Edelfingen                 0   +   0      =    0   Ringe

 

Am Ende fehlten der SSGi Magstadt 24 Ringe zum Aufstieg in die Landesliga.

 

Dennoch war es eine tolle Erfahrung hier in Walxheim dabei gewesen zu sein und einmal gegen Mannschaften zu schießen die aus anderen Bezirken kommen. Auch hat man gesehen, dass die SSGi Magstadt durchaus mithalten kann.

 

„Die Mannschaft ist motivierter denn je und neue Trainingspläne werden bereits besprochen und erarbeitet“, so Mannschaftskapitänin Annemarie Schmidt.

Markus Schmidt im Gespräch: „Jessica und ich werden härter arbeiten als bisher. Die Vorbereitungen auf die neue Saison werden intensiver werden. Wir können gut schießen, leider fehlt es uns an der Umsetzung im Wettkampf. Es kann nicht sein, dass uns beiden im Schnitt um die 10 Ringe fehlen - daran wollen wir arbeiten.“

Vereinsmeisterschaft

In diesem Jahr entschloss man sich für eine Vereinsmeisterschaft die an einem Tag durchgeführt wird, nicht wie die Jahre zuvor wo man mehrere Wochen Zeit hatte sein Ergebnis zu schießen.

Dies fand nun am Sonntag den 23.01.2022 im Schützenhaus statt. Im ersten von 3 Durchgängen waren unsere Oldies dran, in der Disziplin Auflage.

In Durchgang 2 waren unsere Freistehendschützen dran.

Erfreulich war die Teilnahme von Nazario Angoretti, seit langer Zeit wieder einmal ein Schütze der Schülerklasse.

Im dritten Durchgang versuchten sich passive Schützen und Christhard Junge in der LP-Auflage.

Die Ergebnisse im Einzelnen zu finden unter Ergebnisse „Vereinsmeisterschaft“

Bilder zur Vereinsmeisterschaft zu finden unter Galerie „Vereinsmeisterschaft“

Bezirksoberliga: Magstadt wird Vizemeister

Am Sonntag den 16.01.2022 fand der letzte Wettkampftag der Luftgewehr Bezirksoberliga 2021/2022 statt.
Die SSGi Magstadt war zu Gast bei der Skam Sommenhardt.
Im ersten Wettkampf ging es gegen die SF Gechingen 1 und hier lief nichts nach Plan.
Unsere Nummer eins Luisa Rudolph startete sehr schlecht mit 91 Ringe in ihren Wettkampf. Zwar steigerte sie sich im Laufe ihres Kampfes auf 98/96/96, konnte den Rückstand aber nicht mehr aufholen. So verlor sie mit immer noch guten 381 Ringe zu überragenden 389 Ringe.
Besser erging es unserer Annemarie Schmidt auf Position 2. Mit Serien von 96/95/93/ und 95 war dieses Duell schnell entschieden mit 379 Ringe (gegen 361 Ringe) holte sie den Punkt nach Magstadt.
Stefan Dietze an dritter Position startete gewohnt gut in seinen Wettkampf mit 97/94 zu 98/95 nach 20 Schuss versprach es ein spannendes Duell zu werden. Mit 94 und 92 Ringe verlor er aber den Anschluss an seinen Gegner der mit 98 und 93 den Kampf für sich entschied. Mit 377 Ringe zu 384 Ringe ging auch dieser Punkt an Gechingen.
Nun mussten unsere Schützen an den Positionen 4 und 5 Punkten, um im Titelrennen zu bleiben.
An Platz vier kämpfte unser Markus Schmidt in seiner letzten Saison als Stammschütze in der ersten Mannschaft wacker. Nach 30 Schuss hieß es Gleichstand. 277 Ringe für beide Schützen. Dann legte sein Gegner 96 Ringe vor, zu viel an diesem Tag für unsere Nummer 4. Mit schwachen 369 Ringe musste auch er seinen Punkt gegen machbare 372 Ringe abgeben.
Unsere Jessica Beuttler auf Nummer 5 kämpft schon die ganze Saison mehr mit sich selbst als mit ihren Gegnern. Auch hier ging es knapp zur Sache. Aber auch sie schaffte es nicht ihre Gegnerin zu bezwingen. Mit konstanten Serien von 90/91/89/90 und einem Endergebnis von mageren 360 Ringe gab sie ihren Punkt gegen durchaus machbare 364 Ringe ebenfalls ab.
1:4 Eine Niederlage die so nicht zu erwarten war!


In der Mittagspause wurde sich bei gedämpfter Stimmung gestärkt, noch war der Titel nicht verloren.

2. Wettkampf gegen SGi Neuweiler 1
Zu seinem ersten Einsatz in der Bezirksoberliga kam unser Jungschütze Mason Stoffel, da unsere Jessica auf ihren 2. Einsatz verzichtete.
Mason startete auf der 4. Position und legte los wie die Feuerwehr. Sein Gegner war komplett überfordert und chancenlos (363 Ringe). Nach 96 und 95 Ringe setzte er noch eins drauf und schoss die beste Tagesserie: 99 Ringe von 100 möglichen. Zum Schluss kam noch eine entspannte 93´er Serie hinterher.
Mit einem Spitzenergebnis von 383 Ringe in seinem ersten Einsatz in diesem Modus (Mann gegen Mann) sicherte er somit ungefährdet den ersten Punkt für Magstadt.
Mit einer Menge Wut im Bauch startet auch unsere Nummer eins Luisa in ihren Wettkampf und auch sie ließ ihrer Gegnerin nicht den Hauch einer Chance mit 95/98/96/98 und einem Spitzenergebnis von 387 Ringe zu 374 Ringe zeigte sie einmal mehr warum sie unsere "Numero Uno" ist.
2. Punkt für Magstadt.
Unsere Oberschützenmeisterin und Mannschaftsführerin Annemarie auf der 2. Position ist an diesem Wettkampftag ein sicherer Punktegarant.  Souverän und konstant (96/96/95/96) wie schon die gesamte Saison über brachte sie ihren letzten Wettkampf in dieser Runde sicher mit  383 Ringe zu 370 Ringe nach Hause. Ein weiterer Punkt für Magstadt.
Stefan auf Platz vier konnte sich gegenüber dem ersten Wettkampf wieder auf seine gewohnte Leistung verlassen. Ruhig und konzentriert ging er den Wettkampf an. Nach Serien von 96/93/96 war der "Drop bereits gelutscht". Sein Gegner hatte keine Chance. Mit 95 Ringe zum Schluss und 380 Ringe gesamt war es ein versöhnlicher Abschluss für ihn. 380 Ringe : 363 Ringe

4:0 für Magstadt

In seinem letzten Kampf für die 1. Mannschaft der SSGi Magstadt startete unser Markus mit guten 95 Ringe in den Wettkampf. Sich mit einem Sieg verabschieden war das Ziel. Wie so oft in dieser Runde machten sich dann aber immer mehr die Nerven bemerkbar. Und so kam es, dass die letzten 10 Schuss die Entscheidung in diesem Duell bringen mussten. Und es war ein Kampf der zu Gunsten von Magstadt ausfiel. Trotz einem schwachen Ergebnis von 368 Ringe reichte es gegen die 365 Ringe seines Gegners.

5:0 für Magstadt
Ein toller Abschluss einer nicht ganz so einfachen Saison.
Leider hat es am Ende nicht zur Meisterschaft in der Bezirksoberliga gereicht. Als Vizemeister kann man dennoch von einer gelungenen Runde sprechen.
Nächste Saison, so sind sich alle um Mannschaftsführerin Annemarie einig, will man ganz oben auf dem Treppchen stehen und an der Relegation um den Aufstieg in die Landesliga teilnehmen.


Markus Schmidt im Interview: „Die Vorbereitungen im Hintergrund laufen bereits. Mit Mason Stoffel haben wir einen jungen Schützen mit viel Talent, der dieser Mannschaft gut tut. Hierzu ist es nötig Platz zu machen und ins zweite Glied zu Rücken. Auch auf Position 5 wird sich etwas verändern, aber hier will ich nicht zu viel verraten ;-) (Kieren is Coming). Mit der Mannschaft 2022/2023 ist aus meiner Sicht alles möglich! Ich wünsche ihnen nur das Beste und allzeit eine 10.“


Aber erst einmal wird die Vizemeisterschaft, natürlich Corona-konform, in den nächsten Tagen im Schützen gefeiert. Auch hierzu laufen die Vorbereitungen bereits -so Mannschaftsführerin Annemarie Schmidt.

 

Ein herzlicher Dank geht an alle die unsere 1. Mannschaft so toll unterstützt haben, ob als Fan zum Anfeuern, Helfer beim Heimwettkampf oder als Babysitter für die jüngsten Mitglieder.


Dankeschön, ohne euch wäre das alles nicht möglich!!!

Bezirksoberliga:                         Tabellenführer zu Gast in Magstadt

 

Am Sonntag den 12.12.2021 fand der 3. Wettkampftag der Luftgewehr Bezirksoberliga Stuttgart statt. Die Einladungen wurden alle mit dem Hinweis auf die zurzeit geltenden Corona-Verordnung verschickt. Das Schützenhaus wurde so aufgeteilt, dass sich die einzelnen Mannschaften in getrennten Bereichen aufhalten konnten. Außerdem wurden am Eingang die Impfzertifikate und Masken kontrolliert.

Zu Gast auf der Magstadter Anlage waren der Tabellenführer Sulz am Eck 1 und der                                  4. Platzierte Skam Sommenhardt 1. Der SV Hirschlanden 2 trat nicht an und verlor somit beide Wettkämpfe mit 0 : 5 Einzelpunkten und 0 : 2 Mannschaftspunkten.

Der erste Wettkampf des Tages bestritten nun der SV Sulz am Eck gegen die Skam Sommenhardt.

Hier kam es bereits zur ersten großen Überraschung. Die Skam Sommenhardt gewann, wenn auch denkbar knapp gegen den Tabellenführer aus Sulz am Eck mit 3 : 2.                                                          Der Wettkampf wurde auf der 3. Position entschiede. Hier ging es mit 367 Ringe : 366 Ringe äußerst eng zu. Mit dem besseren Ende für die Skam Sommenhardt.

 

Nach der Mittagspause ging es mit der Partie SSGi Magstadt 1 gegen den Tabellenführer Sulz am Eck 1 weiter. Ungewohnt nervös starteten alle Magstadter Schützen in den Wettkampf und so kam es, dass Magstadt nach der Hälfte des Wettkampfes mit 2 : 3 zurücklag.

Auf Position 1 stand unsere Luisa. Zwar konnte sie sich nach den ersten 20 Schuss einen kleinen Vorsprung von 2 Ringe erarbeiten, den ihre Gegnerin allerdings in der 3. Serie mit 99 Ringe wieder zunichtemachte. Völlig unbeeindruckt und Nerven stark beendete Luisa ihren Kampf nach 95-95-95 und weiteren 95 Ringe ihren Wettkampf mit sehr guten 380 Ringe. Zu viel für ihre Gegnerin die am Ende auf 375 Ringe kam.

1 : 0 Magstadt

Besser in den Wettkampf startete unsere Oberschützenmeisterin Annemarie. Nach 96-97 und weiteren 96 Ringe ging es aber auch auf der 2. Position eng einher. Mit nur einem Ring Vorsprung für Annemarie gingen es nun in die letzte und entscheidende Serie. Voll konzentriert wurde um jeden Schuss gekämpft. Annemarie legte eine 94 Serie vor - gesamt 383 Ringe. Ihr Gegner kämpfte sichtlich, hielt dem Druck aber nicht stand und kam „nur“ auf 91 Ringe und ein Gesamtergebnis von 379 Ringe.

2 : 0 Magstadt

Keinen guten Start hatte unsere Nummer 3 Stefan. Mit 89 Ringe in der ersten Serie lief er von Beginn an einem 4 Ringe Rückstand hinterher. Nach 30 Schuss und hartem Kampf war es dann soweit - der Wettkampf war wieder ausgeglichen 275 : 275. Auch hier waren es die letzten 10 Schuss die am Ende die Entscheidung bringen mussten. Mit dem besseren Ende für unseren Stefan mit starken 96 Ringe und insgesamt 371 Ringe legte er seine ganze Wettkampferfahrung in die letzte Serie. Mit 4 Ringe Vorsprung (367 Ringe) ging auch hier der Punkt nach Magstadt.

3 : 0 Magstadt

Auf der 3. Position konnte unser Markus nicht an die Leistungen seiner vorherigen Wettkämpfe anknüpfen. Sehr nervös, ja fast schön ängstlich begann er mit 92 und 90. Seine Gegnerin begann mit 90-92 also Gleichstand nach 20 Schuss. In der dritten Serie hieß es 91 zu 90. Mit nur einem Ring Vorsprung ging es nun in die letzte 10er Serie. Schnell schoss die Schützin aus Sulz am Eck (87 Ringe) um unseren Markus unter Druck zu setzten. Aber auch er behielt die Nerven und konnte auf die Erfahrungen von seinen vielen Jahren in diversen Ligen zurückgreifen. Ruhig und konzentriert mit einigen Wacklern aber guten 92 Ringe und nun 6 Ringe Vorsprung beendete er seinen Wettkampf mit schwachen 365 Ringe zu 357 Ringe.

4 : 0 Magstadt

Jessica auf Nummer 5 gesetzt kämpft schon die ganze Runde mehr mit sich selber als mit ihrem Gegner. Irgendwie will ihr nichts so recht gelingen. Intensiv wurde mit ihr die letzten 3-4 Wochen trainiert, um das Selbstbewusstsein wieder aufzubauen. Dass sie schießen kann, beweist sie immer wieder. Nur das Umsetzen im Wettkampf ist so eine Sache. Und auch heute sah es nicht so gut aus. Mit nur 85 Ringe zu 93 Ringe in der ersten Serie war der Wettkampf schon so gut wie verloren. Aber Jessica kämpfte wie eine Löwin. Mit 94-92-95 (gesamt 366 Ringe) ließ sie einmal mehr aufblitzen, dass sie es kann, allerdings reichte es nicht gegen eine sehr sehr starke Gegnerin (379 Ringe).

4 : 1 Magstadt

Nach hartem Kampf, den jeden aus unserer Mannschaft an seine Grenzen brachte, konnten doch alle zufrieden sein. In gemütlicher Runde saßen die Schützen und alle Helfer, ohne die so ein Wettkampftag nicht möglich wäre, bei selbst gebackenem Kuchen und einer Flasche Sekt noch einige Zeit beisammen und sprachen über den Wettkampf und andere Dinge.

Mit 2 Siegen an diesem Tag übernahm die SSGi Magstadt 1 die Tabellenführung in der Luftgewehr Bezirksoberliga Stuttgart hauchdünn vor der Skam Sommenhardt 1.

Ein großer Dank geht an alle Helfer:

Olaf Beuttler – Corona-Einlasskontrolle und Bewirtung

Ursula und Christhard Junge - Wettkampfleitung

Vielen Dank für Eure Unterstützung!

 

 

Aktuelle Infos zu Corona

Liebe Vereinsmitglieder,
 
seit 04.12.2021 gelten in Baden-Württemberg neue Corona-Regeln.
 
Dies bringt auch wieder einige Änderungen für uns mit sich.
 
Quelle:
 
Hier die für uns wichtigen Punkte zusammengefasst:
 

Private Veranstaltungen / Vermietung:

1 Haushalt plus 1 weitere Person

Geimpfte und Genesene, Personen bis einschl. 17 Jahre sowie Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, zählen nicht dazu.

Paare, die nicht zusammen leben, zählen als ein Haushalt.

 

Öffentliche Veranstaltungen wie Sportveranstaltungen und Vereinsfeiern:

2G+

Im Freien und in geschlossenen Räumen maximal 50 % der Kapazität aber nicht mehr als 750 Besucher*innen.

 

Gastronomie / Vereinsgaststätte:

2G+

 

Freizeiteinrichtungen / Zutritt zum Vereinsheim:

2G+

 

Sport in Sportstätten und Sportanlagen:

in geschlossenen Räumen: 2G+

 

Sportveranstaltungen:

im Profi- und Amateursport wie Ligaspiele, Tuniere, Wettkämpfe etc.

2G+

Im Freien und in geschlossenen Räumen maximal 50 % der Kapazität aber nicht mehr als 750 Zuschauer*innen.

 

 

Die allgemeinen Hygieneregeln inkl. Kontaktnachverfolgung bleibt natürlich weiter bestehen.

 Ausnahmen von der 2G+-Regel 

 
 
Quelle:

 

2G+ bedeutet:

Zutritt für geimpfte oder genesene Personen nur mit negativem Schnell- oder PCR-Test.

 

Ausnahmen von der 2G+-Regel bzw. der zusätzlichen Testpflicht:

 

» Genesen/geimpfte Personen, die ihre Auffrischimpfung erhalten haben.

 

» Folgende Personengruppen ohne Boosterimpfung werden bezüglich ihres Immunzustandes Personen mit einer Boosterimpfung gleichgestellt: 

  • Geimpfte mit abgeschlossener Grundimmunisierung, wenn seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung nicht mehr als sechs Monate vergangen sind,
  • Genesene, deren Infektion nachweislich maximal sechs Monate zurückliegt (Nachweis der Infektion muss durch eine Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis/PCR-Test erfolgen).
 

» Kinder bis einschließlich 7 Jahre, die noch nicht eingeschult sind.°

 

» Grundschüler*innen, Schüler*innen eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule – gilt nur für Schüler*innen bis einschließlich 17 Jahre.°

 

» Personen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen.°°

Noch bis zum 31. Januar 2022 haben alle noch nicht vollständig immunisierten Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 17 Jahren die Möglichkeit, über tagesaktuelle Antigen-Schnelltests Zutritt zu allen 2G-Einrichtungen zu erhalten. Die Landesregierung geht davon aus, dass auch alle Jugendlichen ab 12 Jahren bis zum Ablauf dieser nun nochmals verlängerten Frist die Möglichkeit hatten, sich impfen zu lassen.

 

» Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (ärztlicher Nachweis notwendig).°°

 

» Personen, für die es keine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) gibt.°°

 

» Schwangere und Stillende, da es für diese Gruppen erst seit dem 10. September 2021 eine Impfempfehlung der STIKO gibt (gilt nur noch bis 10. Dezember 2021).

Aktuelle Nummer 1 quält sich auf den Schießstand!

Unter schlechten Voraussetzungen reiste die 1. Mannschaft der SSGi Magstadt am 2. Wettkamptag nach Sulz am Eck. Ersatzschützen nicht verfügbar!

Um nicht von vornherein 5:0 zu verlieren, durch eine nicht vollständig angetretene Mannschaft, quälte sich unsere Luisa Rudolph auf den Schießstand. Jedoch musste sie ihren Wettkampf nach dem zweiten Wertungsschuss krankheitsbedingt abbrechen. So hatte ihre Gegnerin aus Simmozheim (382 Ringe) den ersten Punkt sicher.

Auf Position 2 schoss Annemarie Schmidt ungewohnt nervös. Mit 95/95/92/94 war sie zwar konstant, blieb aber weit hinter ihrem Saisonschnitt zurück. Mit einem Gesamtergebnis von 376 Ringe verlor auch sie - wenn auch denkbar knapp zu 379 Ringe.

Eine sichere Bank schoss bei Magstadt auf der dritten Position. Stefan Dietze holte sich nach der ersten Serie (95 Ringe) schon 4 Ringe Vorsprung und die nötige Sicherheit. In der 2. Serie jedoch trumpfte er so richtig auf. Mit 99 Ringe von 100 zog er seinem Gegner endgültig den Zahn. Es folgten noch 94 und 93 Ringe, mit 381 Ringe zu 376 Ringe holte er den ersten Punkt für Magstadt.

Markus Schmidt auf ungewohnter Position vier konnte von seiner langjährigen Wettkampferfahrung profitieren. Nach den ersten drei Serien 93/95/96 Ringe betrug sein Vorsprung bereits 16 Ringe. Mit einer 93er Serie baute er diesen noch aus und kam auf sehr gute 377 Ringe (persönliche Saisonbestleistung). 2.Punkt für Magstadt.

Nun stand es 2:2 und es lag an unserer Nummer 5 Jessica Beuttler den letzten entscheidenden Punkt zu machen.

Sie war die letzte Schützin am Stand. Ihre Gegnerin war bereits fertig und legte 357 Ringe vor.

Ein sicher geglaubter Punkt für Magstadt - doch es kam anders. Schon die ganze Saison läuft für unsere Jessica wie verhext. Diesen „Fluch“ konnte sie auch heute nicht brechen. Der letzte Schuss - eine 8 zum Sieg - eine 7 um ins Stechen zu kommen. Doch zu groß war der Druck und so wurde es nur eine 5! Mit nun 355 Ringe verlor auch sie ihren Wettkampf und Magstadt gegen einen direkten Konkurrenten, wenn es um den Aufstieg geht.

Eine lösbare Aufgabe wurde leichtsinnig verschenkt! Magstadt verliert 2:3

Nach diesem wirklich enttäuschenden Vormittag fuhren wir zum Mittagessen nach Holzbronn ins „Krabba-Nescht“.

Trotz des abgerochenen Wettkampfes unserer Luisa hat sich an der Setzliste für unsere Heimkämpfe am 12. Dezember 2021 nichts verändert, da nur ein vollständig geschossener Wettkampf in die Wertung mit einfließt.

So bleibt es bei der Reihenfolge: 1. Luisa 2. Annemarie 3. Stefan 4. Markus 5. Jessica.

1. Schlachtplattenfest

Am Freitag den 22.10.2021 waren alle Mitglieder zum Schlachtplatte Essen eingeladen.

Wieder einmal war das Schützenhaus gut besucht. Nach so langer Fest-Abstinenz (Corona geschuldet) war man froh wieder einmal gemeinsam einen Abend zu verbringen.

Kurz vor 18 Uhr kehrten die ersten Vereinsmitglieder langsam in unsere gemütlich dekorierte Gaststätte ein. 

Und wie verbringt man am liebsten einen kalten Herbsttag? Ganz genau - mit leckerem Essen, köstlichen Getränken und guten Freunden, die sich in einer angenehmen Runde zusammentreffen. 

Auch für diejenigen die nicht so unbedingt Schlachtplatte mögen war gesorgt. In einer großen Pfanne wurden „Bubenspitzle“ angebraten und so mit Sauerkraut serviert.

Bis tief in die Nacht hinein wurde zusammengesessen, gelacht und getrunken.

Auch wurde schon über unsere diesjährige Weihnachtsfeier am 04.12.2021 gesprochen und sich verabredet. Auch das wird wieder ein sehr schöner Abend werden.

Kleiner Adler macht es den Schützen schwer

Am Sonntag den 17.10.2021 fand das traditionelle „Königsadlerschießen“ statt.

Um 13 Uhr wurden die Lose, welche die Starterreihenfolge festlegt gezogen.

 

Zuerst ging es um die Krone, hier zeigte sich schon die Widerspenstigkeit des diesjährigen Adlers. 71 Schuss waren nötig um unsere Jessica Beuttler zur diesjährigen Prinzessin zu machen.

Weiter ging es mit dem sogenannten Apfel am rechten Fuß des Adlers - diesen brachte Jörg Jaiser mit dem 119. Schuss zu Fall.

Weitere 55 Schüsse später war es Gerhard Widmaier der das Zepter am linken Fuß mit einem gezielten Treffer nun sein Eigen nennen darf.

Beim 220. Schuss wurde der linke Flügel (2. Ritter) zu Fall gebracht. Luisa Rudolph war die Glückliche die sich diese Trophäe schnappte. 

Nach insgesamt 275 Schüssen fiel der rechte Flügel des Adlers. Somit kürte sich unser Schützenkönig des letzten Jahres (Stefan Dietze) zum ersten Ritter.

 

Nun ging es um den „Hauptpreis“: den Schützenkönig. Hierzu war es wieder allen Schützen erlaubt mitzuschießen.

Der Adler zeigte sich wieder von seiner sturen Seite und wollte einfach nicht fallen. Nach 370 Schuss fing der Rumpf gefährlich an zu wackeln. Jeder der nun an die Reihe kam hätte unser neuer Schützenkönig sein können. Nach insgesamt 4 Stunden und 381 Schuss war es Gerhard Widmaier der dem Spektakel mit einem gezielten Treffer ein Ende setzte.

 

Herzlichen Glückwunsch an unseren diesjährigen Schützenkönig Gerhard Widmaier!

 

Nach diesen nervenaufreibenden Stunden begann nun der gemütliche Teil. Bei Saitenwürstchen und Kartoffelsalat ließ man den Tag in geselliger Runde ausklingen.

               Saisonauftakt nach Maß 

 

Endlich war es so weit! Nach fast 2 Jahren ohne gewerteten Wettkampf startete für unsere

1. Mannschaft die neue Saison 2021/22 in der Bezirksoberliga Luftgewehr am Sonntag den 10.10.2021 in Simmozheim.

 

Trotz dem eingeschränkten Training durch Corona, konnten teils Ergebnisse auf Top-Niveau erzielt werden.

Spannend wurde es für unsere Schützen zum ersten der beiden Wettkämpfe um 

11 Uhr gegen SKam Sommenhardt, leicht angespannt und nervös standen alle an der Ziellinie.

 

Gleich wurde losgelegt wie die Feuerwehr. Auf Stand eins startet wie schon in der vergangenen Saison unsere Oberschützenmeisterin Annemarie. Mit 97/95/95/94 und einem Gesamtergebnis von sehr guten 381 Ringelegte sie ihrem Gegner ein Ergebnis vor das es zu schlagen galt. Leider reichte es denkbar knapp (384 Ringe) nicht zum ersten Punkt der Saison für Magstadt, nur 3 Ringe fehlten.

 

Auf Position 2 stand unsere Luisa. Sie zeigte von Beginn an das mit ihr nicht zu spaßen ist.

Mit 389 Ringe schoss sie auf sehr sehr hohem Niveau. Nach 95/97/97 legte sie noch eins drauf und erzielte mit einer 100er Serie das Maximum. Ihr Gegner hielt lange mit, konnte dem Druck aber nicht Stand halten (381 Ringe). Der erste Punkt für Magstadt in der Saison 2021.

 

Auf Stand 3 fand Jessica nicht in den Wettkampf nach 88 und 87 Ringe konnte sie sich zwar noch auf 93/92 Ringe steigern, blieb aber weit hinter ihren Möglichkeiten zurück. Gesamt 360 Ringe - dies reichte nicht gegen machbare 370 Ringe.

 

Auf vier ließ unser Stefan nichts anbrennen. Ruhig und konzentriert begann er mit einer 95er Serie. Nach einer etwas schwächeren 2. Serie von 92 Ringe konnte er seinen Wettkampf mit 96/96 abschließen und kam auf sehr gute 379 Ringe (zu 363 Ringe) und holte somit den 2. Punkt für Magstadt.

 

Markus an letzter Stelle gelegen, fing mit einer etwas schwachen 91er Serie an, konnte im Laufe des Wettkampfes aber an Sicherheit gewinnen und steigerte sich noch auf 93/94/92. Er beendete seinen Wettkampf mit für ihn guten 370 Ringe zu 363 Ringe und holte so nicht nur den 3.Punkt für Magstadt, sondern auch den ersten Sieg der Saison.

 

SKam Sommenhardt 2:3 Magstadt

 

Nach einer 1-stündigen Mittagspause ging es für unsere Schützen weiter. Der Gegner nun die SGi Stetten/Rems.

 

Vom Ehrgeiz gepackt zeigte unsere Annemarie nun warum sie bei der SSGi Magstadt auf Position 1 steht. Schnell und konzentriert zeigt sie ihr Können. Mit 387 Ringe (96/97/98/96) konnte sie diesmal ihren Wettkampf mit 3 Ringe Vorsprung für sich entscheiden.

Erster Punkt für Magstadt.

 

Munter ging es auf der zweiten Position weiter. Luisa ließ ihrem Gegner nicht den Hauch einer Chance mit 95/95/99/97 und sehr guten 386 Ringe unterstrich sie die Leistung aus ihrem 1. Wettkampf.

Zweiter Punkt für Magstadt.

 

Jessica auf der dritten Position konnte sich gegenüber dem ersten Wettkampf mit 368 Ringe (90/93/92/93)zwar steigern, blieb aber erneut deutlich hinter ihren Möglichkeiten zurück.

 

Stefan hatte wenig Mühe mit seinem Gegner (368 Ringe). Nach 95/96/94 schloss er seinen Wettkampf mit einer super tollen 98er Serie ab und kam somit auf hervorragende 383 Ringe. Somit holte er den dritten Punkt für Magstadt und sicherte so den zweiten Sieg an diesem Tag.

 

Voll motiviert vom Ergebnis des ersten Wettkampfes startete Markus mit guten 95 Ringe in seinen Kampf. Lange war es ein ausgeglichener Wettkampf den er mit seiner Gegnerin (90/96/92/88 = 366) austrug. Mit 93/93/93 konnte er seinen Vorsprung weiter ausbauen und brachte mit einem Gesamtergebnis von 374 Ringe den 4. Punkt nach Magstadt.

 

 

SGi Stetten/Rems 1:4 Magstadt

 

 

Mit zwei Siegen gleich zu Beginn der Saison befindet sich die 1.Mannschaft der SSGi Magstadt in einer guten Position und gilt nun schon als einer der Favoriten.

Ein toller Start in die neue Saison, der so nicht zu erwarten war, wurde anschließend 

mit unseren mitgereisten Fans im „Zum Trollinger“ in Althengstett gefeiert.

Danke für eure Unterstützung!!

Die Vorstandschaft der SSGi

      Sommerfest der Sportschützen -                                  Gäste trotzen dem Schauer

Am Samstag dem 24.07.2021 fand unser diesjähriges Sommerfest auf „unserer Festwiese“ hinter dem Schützenhaus statt. Endlich war eine Zusammenkunft wieder möglich und das wurde gefeiert wie selten zuvor.

 

Um 17.00 Uhr ging es bei strahlendem Sonnenschein los, gegen 17.30 Uhr waren alle Plätze belegt. Nachdem jeder Gast einen Begrüßungs-Cocktail in den Händen hielt, ergriff unsere Oberschützenmeisterin Annemarie Schmidt das Wort.

Sie begrüßte die rund 50 Gäste herzlich und ließ das schwierige letzte Jahr Revue passieren.

 

Es wurde den Mitgliedern die unser Vereinsheim in Schuss hielten ebenso gedankt wie den Firmen: Gemeinde MagstadtNass- Sanitär - Heizung und Flaschnerei, Bauhof Magstadt, SteinbruchMagstadt, Steegmüller Metallbau, Vögele Baustoffe - die uns in jeder Hinsicht tatkräftig unterstützten.

 

Am Anschluss wurden die Ehrungen für treue Mitgliedschaft verliehen:

 

Zum 10-jährigen: Pascal Hainsch, Elsbeth Faschko, Franz Faschko

Zum 15-jährigen: Pascal Bohner

Zum 40-jährigen: Christel Hanisch, Bernd Nass, Günther Mayer

 

Als Dank und Anerkennung wurde unserem ehemaligen Kassier Christhard Junge 

als Gründungsmitglied und langjährigem Mitglied des Vorstandsteams eine Urkunde und

ein Gutschein überreicht. Auch wurde vorgeschlagen ihn bei der nächsten Jahreshauptversammlung zum Ehrenmitglied der Sportschützengilde Magstadt zu ernennen.

 

Nach einer kurzen Sprachlosigkeit und sichtlich gerührt bedankte er sich vor allem bei seiner Frau Ursula für die tolle Unterstützung in all den Jahren, die nicht immer einfach waren.

 

Nun aber war es soweit, unser Grillmeister Pascal Bohner gab das Zeichen - Steaks und Rote vom Grill waren fertig.

 

Es herrschte eine ausgelassene Stimmung, jeder kam mit jedem ins Gespräch - es gab viel zu erzählen alle lachten, die Kinder spielten und alle hatten Spaß. 

Dann öffnete der Himmel seine Schleusen und für eine Dauer von ca. 10 Minuten schien die Welt unterzugehen.

 

Wir ließen uns die gute Stimmung aber nicht vermiesen, rückten (Corona konform) näher zusammen und setzten unser Fest fort. Der Himmel klarte auf, das Lagerfeuer brannte wieder und wir feierten bis tief in die Nacht hinein - manch einer sogar bis 5 Uhr in der Früh.

 

Gegen 10 Uhr traf man sich dann wieder im Schützenhaus, zum gemeinsamen Frühstück mit anschließendem Aufräumen und sauber machen.

Bagger am Schützenhaus

 

 

Um die Sicherheit im Schützenhaus weiter zu erhöhen, wurde von unserer Vorstandschaft beschlossen die Felswand welche sich hinter dem Schützenhaus befindet gegen herabfallende Steine zu sichern. Hierzu wird im Abstand von ca. 3m ein Zaun aufgestellt.

Im Zuge dieser Maßnahme wurden am vergangenen Montag den 28.06 mit Erdarbeiten begonnen, hierbei wurde unsere Zelt/Grill Wiese um einiges vergrößert. Mit dem hier anfallenden Erdreich wurde die Fläche vor der Felswand aufgeschüttet und begradigt um die besten Voraussetzungen für die nächsten Schritte zu schaffen.

Hierbei hatte uns der Steinbruch Magstadt einen Bagger samt Fahrer zur Verfügung gestellt, so war die Arbeit an einem Nachmittag erledigt-Herzlichen Dank für die tolle Unterstützung.

Im nächsten schritt wird der Bauhof Magstadt zusammen mit Mitarbeitern aus dem Steinbruch und Mitgliedern des Schützenvereins die Pfosten für den Zaun setzten.

Aktuelle Bilder unter Galerie.

 

Weitere Bilder unter Galerie-Felswand Absicherung-

Ergebnisse und Infos zu den Wahlen 2021

 

Liebe Vereinsmitglieder,
hier  die Ergebnisse und Infos zu den Wahlen 2021.

 

Herzlichen Dank an alle Mitglieder, die sich an der diesjährigen Briefwahl beteiligt haben!

Alle Kandidaten wurden in ihre Ämter (Eintrittsdatum/Beginn 25.04.2021) gewählt.

 

Die schriftliche Annahmeerklärung der Kandidaten liegt uns vor.

 

Schatzmeister                    Pascal Bohner          Amtsdauer: 2 Jahre)

Schießleiter                       Jan Horstmann          Amtsdauer: 2 Jahre)

Schriftführerin.                   Annett Häuer             Amtsdauer: 2 Jahre)

Stv. Schriftführerin              Laura Wellinger        Amtsdauer: 1 Jahr)

Jugendleiterin                     Michèle Bohner        Amtsdauer: 2 Jahre)

Zweiter Kassenprüfer         Dieter Frank             Amtsdauer: 2 Jahre)

 

     

Wir gratuliere allen Kandidatinnen und Kandidaten zur (Wieder-) Wahl und freue uns auf eine gemeinsame Zusammenarbeit!

Hier finden Sie uns:

Sportschützengilde Magstadt
Rotsteinbruch

71106 Magstadt

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Sportschützengilde Magstadt